zurück zur Suche

Hermann Sudermann und Rolf Lauckner

Matziken/Memelland (Macikai/Litauen) 30.9.1857 - Berlin 21.11.1928 / 15.10.1887 - 27.4.1954

Bettinastraße 3

Bettinastr. 3
Erbaut: 1894
Architekt Otto March
Hier lebten
Hermann Sudermann
1857 - 1928
Dramatiker
Prosaschriftsteller
von 1910 - 1928
Dr. Rolf Lauckner
1887 - 1954
Dramatiker
Lyriker • Filmautor
von 1931 - 1954

1. Tafel am Gartentor.

2. Reliefplatte an der Hauswand mit dem Portrait Sudermanns.

Sudermanns Arbeitszim­mer im Hause war erhal­ten geblieben. Doch Der Tagesspiegel meldete am 26.11.2005: „Die Villa ist schon leergeräumt. Noch ein paar Tage, dann wird das Mobiliar der Bettinastraße 3 im Grunewald (im Rahmen einer Auktion, Verf.) in alle Winde zerstreut sein. Es ist eine Dichtergedenkstätte, die hier verschwindet.“ Sein Grab - in dem auch Frau und Stiefsohn ruhen - befin­det sich auf dem klei­nen Friedhof Grune­wald/Halensee an der Born­stedter Stra­ße, Abt. V Reihe 1, 58. Dr. Rolf Lauckner (Königsberg/Ostpreußen 15.10.1887 - Bayreuth 26.4.1954) war Suder­manns Stiefsohn.

zurück