zurück zur Suche

Henry Gill

Rye/Sussex 10.3.1824 - Berlin 17.6.1893

Müggelseedamm 307

ZUM GEDENKEN
AN DEN ERSTEN DIREKTOR
DER BERLINER WASSERWERKE
HENRY GILL
TÄTIG VON 1853 - 1893 IN BERLIN
DEN DEUTSCHEN UND ENGLISCHEN
ERBAUERN DES WERKES
MÜGGELSEE GEWIDMET

Die Gedenktafel befindet sich seit 1987 an einem Denkmalsockel, auf dem ursprünglich eine Büste Gills stand, links von Haus B im ehemaligen Wasserwerk Friedrichshagen (in Betrieb von 1893 bis 1979). Die Inschrift der Bronzetafel (geschaffen von dem Bildhauer Jürgen Steinau) befindet sich unter einem Reliefporträt.

Gill, der seine britische Staatsbürgerschaft nie aufgab, ist beigesetzt auf dem Alten St. Matthäus-Friedhof, Schöneberg, Großgörschenstraße 12-14, Westmauer Q w 1.

zurück