zurück zur Suche

Helmut Just

2.7.1933 - Berlin 30.12.1952

Behmstraße 74

SEIN TOD IST UNS VERPFLICHTUNG
IN AUS ÜBUNG SEINES DIENSTES
WURDE HIER AM 30.12.1952
VP-WACHTMEISTER
HELMUT JUST
GEB. AM 2.7.1933
BEI DER TREUEN PFLICHTERFÜLLUNG
ZUM SCHUTZE DER DDR VON
FASCHISTISCHEN BANDITEN AUS WEST
BERLIN HEIMTÜCKISCH ERMORDET
DIE GENOSSEN DER VOLKSPOLIZEI BERLIN

Die genauen Umstände, die zum Tode des 19jährigen Angehörigen der  Kaser­nier­ten Volks­polizei führten, sind unge­klärt. Er wurde mit einer Pistole des Ka­li­bers 7,65 mm erschossen. West-Berli­ner Poli­zi­sten "hörten gegen 22.30 Uhr, etwa zwei­ein­halb Stunden nach der von ADN ange­geben Mordzeit, drei Schüs­se fal­len. Alle an­schlie­ßend [in die­sem Bereich] aus Ost-Berlin kom­menden und befragten Pas­santen teil­ten ledig­lich mit, dass sie zwar von Volkspolizi­sten nach Waffen durch­sucht wurden, sonst aber kein Geschehen auf einen Mord hin­deute­te". (Berlin, Chronik der Jahre 1951-1954, S.607; im "Neuen Deutsch­land" vom 26.1.1993 wird als Tat­zeit etwa 21 Uhr angege­ben). Denk­bar wäre ein po­li­tisch moti­vierter Racheakt für den fünf Tage zuvor von so­wje­ti­schen Sol­daten an der Grenze Frohnau/Glienicke er­schosse­nen West-Ber­liner Polizi­sten Her­bert  Bauer, der an diesem Tag beigesetzt wur­de.
Die zweigeteilte Steintafel war in die an dieser Stelle etwas zurückgenommene Begrenzungsmauer des heutigen BSR-Recyclinghofs etwa 50m vor der Behmstraßenbrücke eingelassen. Sie ersetzte eine textidentische (nur im Umbruch der letzten Zeile unterschiedliche) Vorläufertafel. Am 5.4.1992 war die Inschrift mit weißer Farbe übersprüht, über und unter dem Text stand (fälschlich) "Mauer-Mörder". Später wurde die Tafel abgenommen, ihr Verbleib konnte nicht ermittelt werden.
Just ist beigesetzt auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde, Gudrunstraße 20, am Rondell hinter der Gedenkstätte der Sozialisten. Auf dem Grabstein steht:
HIER RUHT DER VOLKSPOLIZIST
HELMUT JUST
ER GAB SEIN LEBEN FÜR DIE
GERECHTE SACHE DES FRIEDENS
GEBOREN 2. JULI 1933
ERMORDET 30. DEZ. 1952
 

Das Deutsche Historische Museum zeigt in seiner Objektdatenbank ein Foto der ersten Gedenkinstallation unter http://www.dhm.de/datenbank/dhm.php?seite=5&fld_0=BA115444 (letzter Aufruf 18.6.2014).
Der östliche Teil der Behmstraße hieß zu DDR-Zeiten Helmut-Just-Straße.

zurück