zurück zur Suche

Heinrich Heine

Wilhelmstraße 60

HIER WOHNTE
IN DEN JAHREN 1821 UND 1822
HEINRICH HEINE
geb. 13.12.1797
gest. 17.2.1856

Der Dichter lebte natürlich in einem Vorgängerbau des heutigen Hauses. Er studierte während seiner Berliner Zeit Rechtswissenschaften.

Im September 1993 war die Tafel von Bauarbeitern während einer Renovierung abgenommen worden. Lt. Berliner Morgenpost vom 22. Februar 1996 wurde sie von den "Heine-Freunden Heinz Berg und Erich Wulf" in einem Bauwagen gefunden. Am 21. Februar 1996 wurde die vom Magistrat ursprünglich zu Heines 100. Todestag angebrachte Tafel erneut enthüllt. Sie ist wieder rechts von einem Hauseingang in der Behrenstraße auf der Fassade angebracht.

Seit der Verlängerung der Behrenstraße gehört das Gebäude zur Wilhelmstraße 60. Zum Zeitpunkt der Erstenthüllung 1956 war die Adresse Behrenstraße 71.

zurück