zurück zur Suche

Hauptkadettenanstalt

Finckensteinallee

PREUSSISCHE HAUPTKADETTENANSTALT
1878 - 1920
Erbaut von 1872 bis 1878, Realgymnasium für
Jungen in der Weimarer Republik von
1920 bis 1933. Während des »Dritten Reiches«
Kaserne der Leibstandarte SS »Adolf Hitler«
Im Juni 1934 zahlreiche Erschießungen
im Zusammenhang mit der Ermordung Röhms und der
Entmachtung der SA.
Seit 1945 Andrews-Barracks der amerikanischen
Schutzmacht

Diese Berliner Gedenktafel wurde am 15.12.1988 rechts neben dem Hauptpor­tal in der Finckensteinallee (gegenüber dem Kadettenweg) ange­bracht.

Zwei nach 1945 am Eingang zur ehema­ligen Hauptkadetten­anstalt angebrach­te Tafeln erin­nerten u.a. an gefallene Soldaten.  

Inschrift der ersten Tafel:

Zur Er­innerung an die Königlich Preussische Hauptkadetten­an­stalt zu Gross Lichter­felde 1878 - 1920 und zum Gedenken der in beiden Welt­kriegen gefal­le­nen Ka­detten

Das Anbringungsdatum dieser Steintafel mit aufgesetzten Metallettern war der 10.9.1958.

 

Inschrift der zweiten Tafel:

Zur Er­inne­rung an das König­lich Sächsi­sche Kadettenkorps zu Dres­den 1725 - 1920 und zum Geden­ken an die in beiden Welt­krie­gen gefallenen Kadetten

Beide Tafeln waren bereits im Sommer 1996 entfernt. Die erstgenannte ist jetzt an Haus 903 befestigt, die zweite soll nach Dresden gegeben worden sein.

 

zurück