zurück zur Suche

Gustav Hartmann (Eiserner Gustav)

Magdeburg 4.6.1859 - Berlin 23.12.1938

Alsenstraße 11

In diesem Hause lebte von 1900 bis 1938
der Fuhrunternehmer Gustav Hartmann, genannt
Eiserner Gustav
4.6.1859 - 23.12.1938
Am 2. April 1928 startet [sic!] er von hier aus
mit seinem Pferd Grasmus zur Droschkenfahrt
Berlin-Paris-Berlin.

Das Unternehmen mit der Drosch­ke Nr. 120 wurde von einem tüchtigen Journalisten begleitet und Hart­mann dadurch berühmt. Exakt zwei Monate nach der Abfahrt kam er in Paris an, wo er - wie nach der Rückkehr nach Berlin am 12.9.1928 - triumphal empfan­gen wurde. Die Ge­schichte des "Ei­sernen Gustav" wurde mehrfach ver­filmt. Begraben ist er auf dem Alten Fried­hof Wannsee, Frie­dens­traße 2-14, Abt. 9, 7 (Ehren­grab). Ent­hül­lung der Berliner Gedenktafel Frei­tag, 26.10.1990.

zurück