zurück zur Suche

Gottlob Johann Christian Kunth

Baruth 12.6.1757 - Berlin 22.11.1829

Gabrielenstraße

CHRISTIAN KUNTH
12.6.1757 - 22.11.1829
ERZEIHER DER HUMBOLDT-BRÜDER,
GEWERBEPOLITIKER U. PREUSS. STAATSRAT

Kunth wurde als 20jähriger Erzieher der Brüder Wilhelm und Alexander von Humboldt, ausgewählt von ihrer Mutter Marie Elisabeth. Später trat er in preußische Staatsdienste und setzte sich für den Ausbau der Industrie und einen freien Handel ein. Ab 1815 war er "General-Handelskommissarius" und förderte die Errichtung von Gewerbeschulen. Begraben ist Kunth, der den Brüdern lebenslang freundschaftlich verbunden blieb, im Familiengrab der Humboldts im Park des Tegeler Schlosses. Die Enthüllung des Findlings mit eingelassener Bronzetafel erfolgte in Anwesenheit von Nachfahren Kunths aus dem süddeutschen Raum und Bezirksbürgermeister Detlef Dzembritzki am 12.6.1993. Ursprünglich sollte die Enthüllung der vom Ortsgeschichtlichen Arbeitskreis Tegel gestifteten Tafel bereits am 22.11.1992 erfolgen, wurde jedoch verschoben, weil das Bezirksamt zunächst eine Tafel im Rahmen des Berliner Gedenktafelprogramms bevorzugte, die am Schloss angebracht werden sollte. Die Tafel befindet sich an der Gabrielenstraße Ecke An der Mühle, rechts neben der Zufahrt zum Humboldt-Schloss.

zurück