zurück zur Suche

Gottfried Benn

Mansfeld/Westprignitz 2.5.1886 - Berlin 7.7.1956

Mehringdamm 38

In diesem Haus befand sich
1917 bis 1935 die Arztpraxis
und Dichterwerkstatt von
Gottfried Benn
2.5.1886 - 7.7.1956
Arzt und Lyriker
»Einstmals sang der Sänger
über die Lerchen lieb,
heute ist er Zersprenger
mittels Gehirnprinzip,
stündlich webt er im Ganzen
drängend zum Traum des Gedichts
seine schweren Substanzen
selten und langsam ins Nichts.«

Dr. med. Benn
Spezialarzt für Hautkrankheiten

Links auf der Tafel befindet sich eine Zeichnung von Tobias Folberg mit dem Porträt Benns. Die Aluminiumtafel unter einer Acrylglasabbeckung ist rechts neben dem Eingang befestigt. Sie geht auf eine Initiative des Kreuzberg-Museums zurück und wurde am Vorabend von Benns 50. Todestag, am 5. Juli 2006 in Anwesenheit von Bezirksbürgermeisterin Cornelia Reinauer enthüllt. Eine ursprünglich einmal geplante Berliner Gedenktafel wurde nicht realisiert.

zurück