zurück zur Suche

Fußballroute - 2:6 Girulatis-Sportgeschäft

Schönhauser Allee 58

Richard Girulatis ist ein herausragender Trainer in der Geschichte des deutschen Sports.

Richard Girulatis spielt seit früher Jugend Fußball und gründet, noch keine 13 Jahre alt, den Berliner Thor- und Fußballklub Union von 1892 mit. Nach Auslandsaufenthalten unter anderem in Amerika startet er 1908 bei Union 92 eine Trainerlaufbahn. Sportlich orientiert sich Girulatis am modernen englischen Fußball, seine Vorstellungen übernimmt er anfangs vom in Deutschland tätigen Meistertrainer William Townley. Gleichzeitig entwickelt er frühzeitig eigene Ideen und Übungsprogramme, mit denen er kurz vor dem Ersten Weltkrieg Tennis Borussia zum Erfolg führt. Inzwischen deutschlandweit bekannt, wird Girulatis beauftragt, als Reichstrainer die DFB-Auswahl auf die Olympischen Spiele 1916 in Berlin vorzubereiten. Jedoch zerstört der Ausbruch des Ersten Weltkriegs alle sportlichen Ambitionen. 1920 unterrichtet Girulatis an der ersten Sportuniversität der Welt, der Deutschen Hochschule für Leibesübungen in Berlin. In den 1920er Jahren trainiert er nationale Spitzenmannschaften wie Tennis Borussia, Hertha BSC und den Hamburger SV. Diese Karriere macht ihn zu einem herausragenden Trainer in der Geschichte des deutschen Sports.

Ab 1912 trainiert Girulatis die erste Mannschaft von Tennis Borussia. Zunächst als Berliner Tennis- und Ping-Pong-Gesellschaft gegründet, übt der Verein verschiedene Sportarten wie Eislaufen aus und gewinnt seine Mitglieder und Anhänger in allen Teilen der Stadt. Für den aus einfachen sozialen Verhältnissen stammenden Mann ist es auch ein Sprung in die sogenannte bessere Gesellschaft, die sich im Umfeld des Vereins sammelt.

In den 1920er Jahren betreibt Girulatis ein Sportgeschäft in einer der attraktivsten Einkaufsstraßen im Nordosten Berlins. Es liegt in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes an der Schönhauser Allee, der für zahlreiche Mannschaften Heimstatt ist. Als Geschäftsmann ist Girulatis aber nur mäßiger Erfolg beschieden.

Mit »Fußball. Theorie, Technik, Taktik« erscheint 1919 das erste bedeutende Fußball-Lehrbuch eines deutschen Trainers. Auch seinen weiteren Publikationen stellt Girulatis seinen Leitspruch »Elf Freunde müsst Ihr sein, um Siege zu erringen« voran, der später zu einem der wohl legendärsten Sätze des Fußballs wird. Sein Credo ist die Verbindung von sportlicher und charakterlicher Entwicklung der Fußballer.

Der Sozialdemokrat verweigert 1933 jegliche Mitwirkung im NS-System und zieht sich unter persönlichen Nachteilen aus dem Fußball zurück. 1945 würdigen ihn die amerikanischen Besatzer Berlins und beziehen ihn in den Wiederaufbau des Sports ein. Wenige Jahre vor seinem Tod ernennt ihn der West-Berliner Fußball-Verband 1957 zu einem seiner Ehrenmitglieder.


Richard Girulatis was an outstanding trainer in Germany’s sports history.

Richard Girulatis had been playing football since his early youth, and at not yet 13 he was one of the founders of the BTuFC Britannia 1892 (Berliner Thor- und Fußball-Club Britannia 1892). In 1908, after having lived abroad several years, among other places also in America, he started a career as trainer and manager at the Union 92 club. In terms of sports, Girulatis based his work on modern English football and initially he took his ideas from the championship trainer William Townley who was working in Germany at that time. But Girulatis soon also developed his own ideas and practice routines and led Tennis Borussia to a win shortly before the First World War. By then widely known throughout Germany, he was named national trainer and put in charge of preparing the DFB’s all-star team for the 1916 Olympic Games in Berlin. However, the outbreak of the First World War put an end to all such ambitions. In 1920 Girulatis taught at the world’s first university for physical exercise, the German university for physical exercise (Deutsche Hochschule für Leibesübungen) in Berlin. In the 1920s he worked with national top teams, training among them Tennis Borussia, Hertha BSC, and the Hamburger SV. This career made Girulatis one of the outstanding trainers in the history of German football.

Die FUSSBALL ROUTE BERLIN existiert seit Mai 2015; sie führt ausgehend vom Brandenburger Tor in drei Routen zu 40 Orten in der Stadt und macht die Geschichte des Fußballs erfahrbar. Sie ist ein Projekt von Sport:Kultur e.V. auf Initiative des Berliner Fußball-Verbandes. Aus Gründen des Denkmalschutzes können nicht alle Tafeln im Stadtraum aufgestellt werden, so auch hier an diesem Standort. Konkrete Hinweise dazu sowie zusätzliche Tondokumente, Literaturhinweise und weitere Informationen unter: www.fussballrouteberlin.de

zurück