zurück zur Suche

Fritz Salomon Perls

Berlin 8.7.1893 - Chicago 14.5.1970

Ansbacher Straße 13

Hier lebte
1896 - 1908
Fritz Salomon Perls
*1893 in Berlin +1970 in Chicago
Nervenarzt, Psychoanalytiker und Gestalttherapeut
1933 Emigration nach Holland, Südafrika, USA
Begründer der Gestalttherapie zusammen
mit Ehefrau Laura und Paul Goodman
Gestalttherapie ist ein weltweit anerkanntes Verfahren
der humanistischen Psychotherapie
Gestiftet von der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie DVG e.V. www.dvg-gestalt.de

Der Vater von Friedrich (Fritz, Frederick) Salomon Perls (Nathan Perls) taucht mit der Anschrift Ansbacher Straße 53 - das entspricht der heutigen Nr. 13 - erstmals und damit abweichend vom Tafelinhalt im Jahr 1900 im Berliner Adressbuch auf. Perls studierte nach dem Ersten Weltkrieg u.a. in Frankfurt am Main, wo er auch seine spätere Frau Lore (Laura) kennenlernte. Später ließ er sich mit eigener Praxis als Analytiker in Berlin nieder (das Berliner Adressbuch verzeichnet ihn erstmalig 1931 als Nervenarzt mit der Wohnanschrift in Schöneberg. Münchener Straße 59). Bereits im Februar 1933 emigrierte das Ehepaar Perls mit dem damals noch einzigen Kind, einer Tochter, zunächst in die Niederlande und von dort weiter nach Johannesburg. 1947 schließlich gingen sie nach New York. Beigesetzt sind beide auf dem Hauptfriedhof von Pforzheim, neuer jüdischer Teil, in einem Urnengrab in der Familiengrabstätte Posner. Die Urne von Fritz Perls wurde von seiner Frau aus den USA mitgenommen, als sie sich wieder in ihrer Heimatstadt niederließ.
Laura Perls geb. Lore Posner (Pforzheim 15.8.1905 - Pforzheim 13.7.1990); Paul Goodman (New York 9.9.1911 - North Stratford/New Hampshire 2.8.1972).
Die goldfarbene Metalltafel ist links neben der Eingangstür befestigt und zeigt im oberen Teil ein Brustbild von Perls. Sie wurde bereits Anfang Oktober 2012 angebracht, aber erst am Mittag des 12.10.2012 während eines Kongresses der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie in der nahegelegenen Urania offiziell eingeweiht. Aus diesem Anlass sprachen vor zahlreichen Anwesenden die Vorsitzende der DVG, Veronica Klingemann, die Leben und Werk des Geehrten farbig skizzierte, die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Jutta Kaddatz und Bob Perls (USA), Enkel von Fritz und Laura Perls.
Das Haus steht im Nordteil der Ansbacher Straße zwischen Wittenbergplatz und Kurfürstenstraße.

zurück