zurück zur Suche

Fritz Eschen

Berlin 19.1.1900 - Melk (Niederösterreich) 19.9.1964

Bundesplatz 1

Hier lebte von 1933 - 1964
Fritz Eschen
1900 - 1964
Bildjournalist und Porträtist

Die Zeit des Nationalsozialismus überlebte Eschen durch seine 1933 geschlossene 2. Ehe mit einer nichtjüdischen Frau, was ihn vor der Deportation in ein KZ, nicht aber vor Zwangsarbeit bewahrte. Er gehörte zu denjenigen, die durch den Protest der Frauen in der Rosenstraße Anfang März 1943 wieder freikamen.

Die helle Marmortafel ist seit dem 11.10.2015 rechts neben der Toreinfahrt auf dem Putz befestigt.
 

zurück