zurück zur Suche

Franziska Bereit

23.2.1888 - Berlin 7.9.1958

Malplaquetstraße 38

Spuren mutiger Frauen...
FRANZISKA BEREIT
rettete von
1943 - 1945
die verfolgte Familie Silbermann
unter Einsatz ihres Lebens.

Eine Initiative d. Mädchenladens Wedding

Hier nahm Franziska Bereit die
verfolgte jüdische Familie Silbermann
auf. Sie teilte ihre kleine Wohnung
und ihre kargen Lebensmittel
mit ihnen. Sie nahm sie
bei Luftangriffen mit
in den Luftschutzkeller.
Dadurch konnte sie
sie retten.

Die rechts neben dem Eingang angebrachte Tafel bestand aus zwei übereinandergesetzten Kupferblechen.

Auf der oberen Tafel standen - allerdings verlaufen und deshalb nicht richtig lesbar - die Namen der beiden Verfasserinnen: Ingrid Gross(?) / Gila(?) Witt

Franziska Bereit war Kindermädchen bei Silbermanns, deren zwei Töchter und einen Ehemann sie mit Wissen ihres Sohnes Rudi (*15.3.1919) verbarg und rettete: Adelheid Silbermann (*10.11.1906, lebte nach 1945 in New York), Therese Ornstein geb. Silbermann (*8.12.1907) und Harry (Hermann) Ornstein (*21.9.19029) lebten nach 1945 in Forest Hill/New York.

Die Enthüllung sollte bereits am 17. Dezember 1993 stattfinden, die Tafel wurde aber erst nach Mitte 1997 angebracht und bei Sanierungsarbeiten an der Fassade wieder entfernt.

zurück