zurück zur Suche

Franz Mett

Nickelnischken 25.10.1904 - Zuchthaus Brandenburg 21.8.1944

Weinmeisterstraße 16

FRANZ
METT
ANTIFASCHISTISCHER
WIDERSTANDSKÄMPFER
GEBOREN AM 25.10.1904
ERMORDET AM 21.8.1944
EHRE
SEINEM ANDENKEN

Die Tafel blieb auch nach der Wende und der Umgestaltung zur 1. Gesamtschule Mitte (inzwischen geschlossen) rechts neben dem Eingang. Eine weitere (oder frühere) Tafel im Foyer trug (nach Maur) die Inschrift: "Franz Mett  25.10.1904 geboren in Nickelnischken 1910-1918 Besuch der Volksschule  1929 Metallarbeiter in Berlin, Mitglied der KPD, Kassierer, Agitpropleiter  1932 Ehe mit Johanna Mett, ehemals von der Klassenjustiz vor Gericht gestellt  Seit 1933 aktive Teilnahme am antifaschistischen Widerstandskampf  1934-1937 eingekerkert im Zuchthaus Luckau, danach Weiterführung des Kampfes gegen Faschismus und Krieg. Mitglied der Widerstandsgruppe Robert Uhrig  4.2.1942 Verhaftung durch die Gestapo  7.6.1944 zum Tode durch die Nazijustiz verurteilt 21.8.1944 im Zuchthaus Brandenburg-Görden von den Faschisten ermordet"

Seit 2001 befindet sich hier die Waldorf-Schule Mitte.    

 

zurück