zurück zur Suche
[Tafel entfernt]

Franz Freiherr von Gaudy

Frankfurt/O 19.4.1800 - Berlin 5.2.1840

Markgrafenstraße 17

An dieser Stätte wohnte der Dichter
Franz Freiherr von Gaudy
bis zu seinem Tode am 6. Februar 1840.
Seinem Gedächtniss
die Stadt Berlin 1890.

 

Gaudy kam 1833 auf Empfehlung Chamissos nach Berlin. Zuvor wohnte er in der Fischerstraße und der Kanonierstraße. Sein Zimmer in der Markgrafenstraße schildert er in "Besuch bei einem Dichter" (1837). Die Bronzetafel befand sich über der Haustür und wurde nach Mitte Oktober 1942 im Zweiten Weltkrieg zerstört. Begraben ist der an einem Herzanfall gestorbene humorvolle Dichter auf dem Friedhof I der Jerusalems- und Neuen Kirchen-Gemeinde, Kreuzberg, Zossener Straße, Abt. 2/3 3,8/9.

zurück