zurück zur Suche

Förderer des Naturkundemuseums

Invalidenstraße 43

Den
Förderern
des Museums für Naturkunde
zum
ehrenden Gedächtnis

Diedrich Karsten 1789.
G. Adolf Gerresheim 1810.
E.F. Chladni 1827.

Joh. Christ. Albers 1857.
Wilhelm Reiss 1879.
Friedrich Paetel 1889

Karl Rumpff 1889.
Julius Ewald 1892.
Ernst v. Knobelsdorff 1894.

Julius Flohr 1896.
Freiherr C. von Erlanger 1906.
Max Berger 1907.

Julius Moser 1927.
Theodor Becker 1927.

Im Dinosauriersaal befinden sich zwei große Tafeln in den von der Straße abgewandten Ecken. Sie tragen jeweils die gleiche Inschrift (erste Inschrift). Unter ihnen befinden sich jeweils drei nebeneinander angeordnete Tafeln. Die in der linken Ecke angebrachten führen jede drei Namen auf. In der rechten Ecke trägt nur die linke Tafel drei Namen, die mittlere zwei, die rechte ist ohne Eintrag. Es ist also noch Platz für künftige Mäzene vorhanden.

 

zurück