zurück zur Suche

Ferdinand Schrey

(Wuppertal-)Elberfeld 19.7.1850 - Berlin 2.10.1938

Ehrenbergstraße 21

Hier lebte in den zwanziger Jahren
FERDINAND SCHREY
19.7.1850 - 2.10.1938
Er setzte sich für die Vereinfachte Stenographie ein,
war Mitbegründer der Kurzschrift »Stolze-Schrey« von 1897,
und wirkte für die Verbreitung der mechanischen
Schreibmaschine in Deutschland.

Der ­Kaufmann und Pu­bli­zist präg­te auch die Berufs­bezeichnung "Stenoty­pist". Ent­hül­lung der Berliner Ge­denktafel, Frei­tag, 23.10.1992, durch Bezirks­bür­germei­ster Ulrich Men­zel. Die Grabstätte Schreys ist auf dem Dorf­­friedhof Dahlem, Köni­gin-Luise-Straße 55, Abt. 18, 49/50 (Ehrengrab). Siehe auch http://www.stenografie-stiefografie.beepworld.de/schrey.htm.

zurück