zurück zur Suche

Erste Blindenschule Deutschlands

Gipsstraße 11

In diesem Hause gründete am 13. Oktober 1806
Johann August Zeune (12.5.1778 - 14.11.1853)
Geograf, Germanist und Pädagoge
die königliche Blindenanstalt, die erste
Blindenschule in Deutschland.

Unter einer Reliefbüste Zeunes mit Unterschrift befindet sich die Inschrift in Blindenschrift. Auf einer kleineren Tafel darunter steht die Inschrift.

Enthüllt wurden die beiden Bronzetafeln links neben dem Eingang durch Bezirksbürgermeister Joachim Zeller am 13. Oktober 2001. Sein Geburtshaus in Wittenberg, Mittelstraße 16, steht und trägt ebenfalls eine Gedenktafel.

Zeune leitete die Blindenschule 41 Jahre lang bis 1847. Beigesetzt ist auf dem Friedhof I der Georgen-Parochialgemeinde, Prenzlauer Berg, Greifswalder Straße 229/234, Zelt S-1-13 (Ehrengrab). 

zurück