zurück zur Suche
[Tafel entfernt]

Ernst Wilhelm Bernhard Eiselen

Berlin 27.9.1792 - Misdroy (Międzyzdroje/Polen) 22.8.1846

Dorotheenstraße 49

HIER ERBAUTE
IM JAHRE 1828
ERNST EISELEN
DER TREUE MITARBEITER
FRIEDRICH LUDWIG JAHNS
DEN ERSTEN TURN- UND
FECHTSAAL IN BERLIN
NEBEN SEINER ARBEIT AN
DER JUGEND BILDETE ER
TURNLEHRER AUS
ER STARB IM JAHRE 1846

Die Hausnummer entspricht der Lage des Südteil des Jakob-Kaiser-Hauses, etwa heutige Nummern 93-97. Begraben wurde der "Pfleger deutscher Turnkunst" (Wohlberedt) auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof II, Wedding, Liesenstraße 9. Die Bronzetafel wurde als „Metallreserve" nach 1942 abgenommen.

zurück