zurück zur Suche
[Tafel entfernt]

Emmerich Schaper

Berlin 4.8.1920 - Berlin-Plötzensee 23.11.1942

Andreasstraße 64

Hier wohnte der
Antifaschist
Emmerich Schaper
geboren 4.8.1920
verstorben 23.9.1942

Über der Inschrift befand sich ein auf der Spitze stehendes Dreieck mit den aufgesetzten Buchstaben KZ. Emmerich Schaper gehörte der Widerstandsgruppe junger Menschen um Hanno Günther ("Rütli-Gruppe") an. Hier war ein Treffpunkt der Gruppe, deren Mitglieder im Sommer 1941 verhaftet wurden. Am 9.10.11942 verurteilte der Volksgerichtshof mehrere Angeklagten zum Tode. Emmerich Schaper starb noch vor dem Hinrichtungstermin am 23.11.1942 an den Folgen der erlittenen Mißhandlungen in der Todeszelle.
Das auf der Tafel genannte Sterbedatum 23.9.1942 war falsch. Auch das Ehrenbuch der Opfer von Berlin-Plötzensee gibt als Todesdatum den 23.11.1942 an. Die noch 1974 vorhanden gewesene Gedenktafel für Emmerich Schaper wurde schon zu DDR-Zeiten entfernt.
Ein Foto der Tafel ist zu finden in der Objektdatenbank des Deutschen Historischen Museums unter http://www.dhm.de/datenbank/dhm.php?seite=5&fld_0=BA406858 (zuletzt aufgerufen am 23.6.2015).

zurück