zurück zur Suche

Emil Sebastian Bücherl

Furth im Wald 6.11.1919 - Berlin 28.6.2001

Spandauer Damm 130

Prof. Dr. med.
Emil Sebastian Bücherl
*6.11.1919 +28.6.2001
Direktor der chirurgischen
Universitätsklinik Westend
1969-1988
Pionier der Herzchirurgie
Vater des Kunstherzens

Bücherl studierte in München, Rom und Heidelberg und gilt als der deutsche Pionier des künstlichen Herzens und der Transplantationstechnik (erster Einsatz der Herz-Lungen-Maschine am offenen Herzen 1957, erste Nierentransplantation 1963, erste Lungentransplantation 1968, erste Herztransplantation 1969 in Deutschland). 1964 wurde Bücherl Chefarzt der chirurgischen Abteilung des Städtischen Krankenhauses Neukölln. Von dort wechselte er 1969 an die Universitätsklinik Westend. Die Freie Universität würdigte ihn in einem Nachruf: „Die Freie Universität hat einen bedeutenden Wissenschaftler und Chirurgen verloren, der seinen geschichtlichen Platz in der ersten Reihe der großen Ärzte dieser Stadt und dieses Landes hat und in der zukünftigen historischen Betrachtung erst recht haben wird.“ (www.fu-berlin.de/fun/2001/10-01/leute/leute1.html) Die Bronzetafel ist im Eingangsbereich B von Haus 1 der DRK Kliniken Berlin, Gesundheits-Campus Westend, befestigt.

zurück