zurück zur Suche

Emil Burchardt

Ebertystraße 48

Hier wohnte der
antifaschistische
Widerstandskämpfer
Emil Burchardt
geb. am 30.1.1892
Er wurde 1936
von der faschistischen
Geheimen Staatspolizei
verhaftet.
Am 13.4.1945 erlag er
den Misshandlungen
durch die Faschisten
im KZ Sachsenhausen.

Der parteilose Burchardt (nach anderer Quelle war er KPD-Mit­glied) wurde wegen antinazistischer Aktivitäten am 20. Mai 1936 ver­haftet, zu sechs Jahren Zuchthaus verurteilt und im Anschlu­ss an die Haft ins KZ Sachsen­hausen verschleppt. Dort starb er an den Folgen der Haft. Die erste Tafel wurde um 1950 enthüllt und 1976 und 1985 erneuert.

zurück