zurück zur Suche

Dora Schaul geb. Davidsohn

Berlin 21.9.1913 - Berlin 8.8.1999

Dammweg 73

Hier wohnte die Antifaschistin
DORA SCHAUL (1913-1999).
Während des 2. Weltkrieges kämpfte
sie in Frankreich unter dem Namen
Renée Fabre in der Résistance gegen
die Nazi-Okkupation.
In Brens bei Toulouse erhielt 2006 eine
Straße ihren Namen.

Dora Davidsohn arbeitete nach dem Besuch einer Handelsschule in Berlin als kaufmännische Angestellte und ging bereits 1933 ins Exil nach Amsterdam. Dort lernte sie Alfred  Benjamin kennen und kommt über ihn in Kontakt mit der  Kommunistischen Partei.

Im Jahr darauf ging sie mit ihm nach Frankreich, Jahre später heiratete sie ihn.

1939 wurden beide als feindliche Ausländer interniert. Ihr gelang 1942 die Flucht aus dem Lager Brens. Ihr Mann, dem ebenfalls die Flucht gelang, starb bei dem Versuch, in die Schweiz zu entkommen.

Dora Benjamin schloß sich in Lyon unter dem Decknamen Renée Fabre der  Résistance an, kehrte 1946 nach Deutschland zurück und ließ sich in Treptow nieder.

In Berlin heiratete sie den ebenfalls unter dem Nationalsozialismus verfolgten Hans Schaul.

Enthüllt wurde die schwarze Acrylglastafel, die auf eine parteienübergreifende Initiative zurückgeht nach einem entsprechenden Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung am 8.8.2009 aus Anlass ihres 10. Todestages rechts neben dem Eingang.

zurück