zurück zur Suche

Deutsch-Französischer Freundschaftsvertrag (Elysée-Vertrag)

Klingelhöferstraße

Déclaration Commune relative au Traité sur la coopération franco-allemande
Gemeinsame Erklärung zum deutsch-französischen Freundschaftsvertrag

»La réconciliation du peuple
allemand et du peuple français,
mettant fin à une rivalité séculaire,
constitue une événement historique
qui transforme profondément
les relations entre les deux peuples«

»Die Versöhnung zwischen dem
deutschen und dem französischen Volk,
die eine Jahrhunderte alte Rivalität beendet,
stellt ein geschichtliches Ereignis dar, das
das Verhältnis der beiden Völker zueinander
von Grund auf neugestaltet«

Charles de Gaulle Konrad Adenauer
Paris, 22. Januar 1963

Auf einer Betonwand genau an der Ecke von Klingelhöferstraße und Tiergartenstraße sind zwei große Bronzetafeln befestigt. Auf der oberen sind, sich an den Händen haltend, die Büsten von Charles de Gaulle (22.11.1890 - Colombey-les-Deux-Eglises 9.11.1970) und Konrad Adenauer befestigt. Die untere trägt die Inschrift, deren Hauptteil in zwei Spalten nebeneinander angeordnet ist. Links steht der französische und rechts der deutsche Text.

Enthüllt wurde die Anlage durch den französischen Präsidenten Jacques Chirac und Bundeskanzler Gerhard Schröder sowie die Söhne Max Adenauer und Philippe de Gaulle am 23. Januar 2003 im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag des Elysée-Vertrags. Am selben Tag wurde auch die neue französische Botschaft offiziell eingeweiht.

zurück