zurück zur Suche

Alfred Flatow; Gustav Felix Flatow

Alfred Flatow (Danzig 3.10.1869 - KZ Theresienstadt 28.12.1942); Gustav Felix Flatow(Berent/Westpreußen (Kościerzyna/Polen) 7.1.1875 - KZ Theresienstadt 29.1.1945)

Birkenstraße 11 (Flatow-Oberschule)

Den Siegern der 1. Olympiade der Neuzeit 1896 in Athen
Gustav Felix Flatow und Alfred Flatow
geb. 7.1.1875 geb. 3.10.1869
gest. 29.1.1945 gest. 28.12.1942
Die beiden Pioniere der deutschen Sportbewegung
wurden wegen ihrer jüdischen Herkunft ausgegrenzt,
verfolgt und später von den Nationalsozialisten in das
KZ Theresienstadt deportiert.
Sie starben dort vor Hunger und Entkräftung.

Links vor dem Eingang der Schule befindet sich ein Kunststein­sockel mit einge­lassener Bronze­tafel. Sie zeigt symbolhafte und szenische Dar­stellungen, dazu Porträts der beiden Flatow-Cousins. Darunter ist eine kleinere Messingtafel mit der Inschrift eingelassen.

Die Berliner Mor­gen­post schrieb am 30.1.1995: "Im Rah­men des Senats­programms 'Schu­le gegen Gewalt' wird derzeit eine Flatow-Gedenk­tafel für die Ober­schule herge­stellt. Künstler Bernd Fin­kenwirt gießt das 8000 Mark teure Bronze-Stück." Enthüllung 14.10.1995.

zurück