zurück zur Suche

Josephine Marcuse

11.3.1879 - unbekannt

Zionskirchstraße 15

Aus diesem Hause
wurde 1942
J. Marcuse
von der Gestapo abgeholt
und kehrte nicht wieder zurück.

Eine Gedenktafel mit dem gleichen Text befand sich an diesem Haus. 8.5.1991

Die Tafel für die wegen ihrer jüdischen Herkunft Verfolgte wurde von Unbekannten entfernt und am 8. Mai 1991 von Mitgliedern des Vereins "Aktives Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V." erneuert.

Auch diese Tafel fehlt inzwischen.

zurück