zurück zur Suche

Höchster Baum Berlins

Mühlenweg

BERLINS HÖCHSTER BAUM
DIE EUROPÄISCHE LÄRCHE WURDE IM JAHRE 1795
UNTER DEM FORSTMANN VON BURGSDORF GEPFLANZT
HÖHE 43M GEMESSEN AUG. 2000 UMFANG 2,80M

Die Inschrift befindet sich auf einem Nadelholzbrett und ist an einem hölzernen Gestell unterhalb des Baumes im Tegeler Forst befestigt. Sie wurde anlässlich des 200 Todestages von Burgsdorfs enthüllt. Der genaue Standort ist im Jagen 92 neben dem Waldweg zwischen Tegel und Heiligensee (Mühlenweg) etwa 250m nordwestlich der Konradshöher Straße. Friedrich August Ludwig von Burgsdorf (Altenburg 23.3.1747 - 18.6.1802) war Forstbotaniker, Leiter der Forstakademie und seit 1777 in Tegel tätig.

Unweit der Revierförsterei Tegelsee befindet sich am Schwarzen Weg zudem ein Gedenkstein (Findling) für Burgsdorf mit der Inschrift
F.A.L. VON BURGSDORF
1747 - 1802

zurück