zurück zur Suche

Heinrich Thieslauk

Warschauer Straße 60

IN DIESEM HAUSE
WOHNTE DER
ANTIFASCHISTISCHE
WIDERSTANDSKÄMPFER
HEINRICH
THIESLAUK
GEB. AM 23.3.1888
VON DEN FACHISTEN
ERMORDET AM 4.3.1937
EHRE
SEINEM ANDENKEN

Wegen seiner Aktivitäten gegen den Nationalsozialis­mus wurde das KPD-Mitglied Thieslauk von der Gestapo am 23. Februar 1937 verhaftet und kam in der Untersuchungshaft ums Leben.
Die erste Tafel wurde um 1950 angebracht und 1978 erneu­ert. Sie ist nicht mehr vorhanden.

zurück