zurück zur Suche

Gustav Zahnke

14.3.1908 - Leipzig 3.5.1930

Margaretenstraße 9, Ecke Wönnichstraße

Hier wohnte der
antifaschistische
Widerstandskämpfer
Gustav
Zahnke
geb. am 14.3.1908
Von den
Faschisten ermordet
am 21.4.1930
Ehre seinem
Andenken

Während des Reichs­treffens des Kommunistischen Jugendverban­des (KJVD) zu Ostern 1930 (20.4.) in Leipzig kamen bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwei Polizisten und ein Jungkommunist durch Waffengewalt ums Leben.

Der Schlosser Zahn­ke wurde bei der Suche nach Beteiligten am folgenden Tag durch den Schuss eines Polizisten in einem dunklen Keller schwer verwundet und starb am 25.4.1930, weil er zu spät in ärzt­liche Behandlung kam.

Er wurde am 12.5. auf dem Zen­tralfriedhof Fried­richs­felde bei­gesetzt.

Zu dem Inhalt der Anfang 2005 von Unbekannten entfernten Tafel („antifaschistischer Widerstandskämpfer“ 1930!) möge sich angesichts der Geschichtspräsentation der DDR jeder seine eigenen Gedanken machen.

zurück