zurück zur Suche

Ginkgo Biloba

Breitscheidplatz neben Kurfürstendamm 11

GINKGO BILOBA
DIESES BAUMES BLATT DER VOM OSTEN
MEINEM GARTEN ANVERTRAUT
GIBT GEHEIMEN SINN ZU KOSTEN
WIE ES DEN WISSENDEN ERBAUT
IST ES EIN LEBENDIG WESEN
DAS SICH AN SICH SELBST GETRENNT
SIND ES ZWEI DIE SICH ERLESEN
DASS MAN SIE ALS EINES KENNT
SOLCHE FRAGE ZU ERWIDERN
FAND ICH WOHL DEN RECHTEN SINN
FÜHLST DU NICHT AN MEINEN LIEDERN
DASS ICH EINS UND DOPPELT BIN
GOETHE
BAUMPATE WERDEN

Der Stein mit Goethes bekanntem Vers auf schräg aufgelegter quadratischer Bronzeplatte vor einem Ginkgobaum wurde 1989 von dem Künstler Ben Wagin (eigtl. Bernhard Wargin) geschaffen. Der Text ist geschmückt von Ginkgoblättern. Auf der vorderen Schmalseite steht über Eck BEN WAR/GINKGO.

Eine identische Tafel befindet sich im Britzer Garten (Neukölln) vor einem Ginkgobaum unweit des Freilandlabors und des (2017 im Bau befindlichen) Umweltbildungszentrums.

zurück