zurück zur Suche

Dietrich Bonhoeffer

Breslau (Wrocław/Polen) 4.2.1906 - KZ Flossenbürg 9.4.1945

Zionskirchplatz

Dietrich Bonhoeffer
am 4. Februar 1906 in Breslau geboren,
war Vikar in der Zionsgemeinde.
Als evangelisher Theologe und
engagierter Pastor der Bekennenden Kirche
widersprach und widerstand er
dem Nationalsozialismus.
Er stritt für die Ökumene und wurde
als Märtyrer am 9. April 1945 im
Konzentrationslager Flossenbürg ermordet.
Dietrich Bonhoeffer
ur. 4 lutego 1906 we Wrocławiu (Breslau),
był wikariuszem Kościoła Syjonu.
Jako ewangelicki teolog oraz zaangażowany
społecznie pastor Kościoła Wyznającego
przeciwstawił się nazizmowi
w słowie i czynie.
Był rzecznikiem ekumenizmu.
Zmarł śmiercią męczeńską 9 kwietnia 1945
w obozie koncentracyjnym
we Flossenbürgu.
Eine Zweitfassung dieser Bronzeskulptur findet sich vor der St.-Elisabeth-Kirche in Wrocław (Breslau)
Drugi egzemplarz tej rzeźby znajduje się przed Kościołem Św. Elżbiety we Wrocławiu (Breslau)

An der Westseite der Kirche befindet sich seit 1997 eine Bronzeskulptur in Form eines Knieenden ohne Kopf und nur mit angedeuteten Armen, so dass sich eine Kreuzform ergibt (Bildhauer: Karl Biedermann). Auf der granitenen Bodenplatt steht: Für Dietrich Bonhoeffer. Links daneben ist an der Kirchenmauer eine etwas milchige Glastafel für das Mitglied der Bewegung "Bekennende Kirche" mit deutsch-polnischer Inschrift befestigt.

zurück