zurück zur Suche

Christian Koppe

vor 1669 - 23.1.1721

Koppenplatz

Herr
Christian Koppe
Raths Verwandter
und Stadt Hauptmann
zu Berlin
widmete diesen Platz
und dessen Umgebung
im Jahre 1705.
als Ruhestätte
den Armen und Waisen,
in deren Mitte Er (so!) selbst
mit den Seinigen
ruhen wollte und ruht.
Sein Andenken ehrt
dankbar die Stadt Berlin
1855

Die Inschrift steht auf der Steintafel an der Wand der Gedenkanlage.

Die Anlage mit vier korinthischen Säulen wurde errichtet nach einem Entwurf von Friedrich August Stüler und gilt heute als älteste von der Stadt Berlin errichtete Gedenktafel.

Christian Koppe war in den 1660er-Jahren Ratsherr von Berlin. Er erwarb das Gelände des heutigen Koppenplatzes in Berlin Mitte, um dort einen Armenfriedhof zu errichten, auf dem er und seine Familie ebenfalls beerdigt worden sind.

zurück