zurück zur Suche

Bruno Stephan

Müllerstraße 158

GEDENKTAFEL
In diesem Haus
wirkte der Weddinger Heimatforscher
und Leiter des Wedding-Archivs
Bruno Stephan
*9.10.1896
+26.8.1983
Der Wedding
»links und rechts der Panke«
war Stephans Leben.
Diese Gedenktafel wurde durch Spende des Weddinger Heimatvereins e.V. ermöglicht.

Die Messingtafel ist in ca. 2,50 m Höhe an der Fassade zwischen den beiden Fenstern links vom Eingang befestigt. Sie wurde am 26. August 2008 enthüllt. Stephans Grab ist auf dem Dom-Friedhof II, Müllerstraße 71-73 (Feld 4)

zurück