zurück zur Suche

Alexander von Blomberg

31. Januar 1788 - 20. Februar 1813

Friedenstraße

Fiel als erstes Opfer in den
deutschen Freiheitskämpfen
Freiherr
Alexander v. Blomberg
* Iggenhausen (Lippe) am
31. Januar 1788
+ hier vor dem Königstor
20. Februar 1813

In der Grün­anla­ge vor der Bar­tho­lomäuskirche an der Ecke Friedenstraße und Otto-Braun-Straße befindet sich ein kleiner Gedenk­stein mit der Inschrifttafel.

Alex­ander von Blom­berg fiel, als er im Freiheitskrieg mit preußi­scher Landwehr und rus­sischen Kosaken unter General Tschernits­cheff das Neue Kö­nigs­tor stür­mte und den Ein­gang in die von Franzo­sen besetzte Stadt er­zwingen wollte.

Geschaffen wurde der Stein 1913 von Otto Kuhl­mann. Er ersetzt eine "ein­fache Mar­mortafel in einem gotischen Back­steinaufbau" (Mönch, 143) mit der Inschrift:
"Alexander Frei­herr von Blomberg
gebo­ren zu Iggenhausen den 31. Januar 1788
fiel als erstes Opfer im deut­schen
Freiheits­kampf am 20. Februar 1813."

Abgebildet sind der "gotische Backsteinaufbau" in den Mitteilungen des Vereins für die Geschichte Berlins (MVGB) 30 (1913), S. 18-20, mit folgender Inschrift:

ALEXANDER
Freiherr
von BLOMBERG
geboren zu Iggenhausen
den 31ten Januar 1788
fiel als erstes Opfer im deutschen
Freiheitskampfe
am 20ten Februar
1813.

zurück