zurück zur Suche

Alexander Michailowitsch Gortschakow

Haapsalu 15.6.1798 - Baden-Baden 11.3.1883

Unter den Linden 61

В ПАМЯТЬ О А.М. ГОРЧАКОВЕ (1798-1883 Г.Г.) -
ВЫДАЮЩЕМСЯ ДИПЛОМАТЕ И ГОСУДАРСТВЕННОМ
ДЕЯТЕЛЕ РОССИИ, РАБОТАВШЕМ В РОССИЙСКОМ
ПОСОЛЬСТВЕ В БЕРЛИНЕ. К 200-ЛЕТИЮ СО ДНЯ
РОЖДЕНИЯ.
Zum Gedenken an A. M. Gortschakow (1798-1883), den
herausragenden Diplomaten und Staatsmann
Russlands, der an der russischen Botschaft in Berlin
tätig war. Zum 200. Geburtstag.

Die Enthüllung der Bronzetafel durch den Botschafter der Russischen Föderation Sergej Krylow war am 10. November 1998.

Gortschakow, Angehöriger eines alten russischen Adelsgeschlechts, war in vielfältiger diplomatischer Mission während seines langen Lebens tätig, u.a. in London, Wien, Stuttgart und Frankfurt. Mitte der 1850er Jahre wurde er Außenminister, zehn Jahre später Kanzler des Russichen Reiches. In Berlin war er 1878 erster Bevollmächtigter Rußlands beim Berliner Kongreß, dessen Ergebnis in Bezug auf sein Land (Änderungen des Friedensvertrags von San Stefano/Ye?ilköy mit der Türkei zuungunsten Rußlands) ihn mit Groll gegen Bismarck (und Deutschland) erfüllte. Ab 1880 lebte er überwiegend in Baden-Baden. Beigesetzt wurde er in Russland, St. Petersburg

zurück