zurück zur Suche

Adlerkopf

Platz der Luftbrücke

EAGLE SQUARE
Eagle square received its name from the statue
of an eagle which stood on the roof of the main
terminal building of Tempelhof Central Airport
from 1940 - 1962.
In 1962 the statue was dismantled to make room
for radar equipment. The eagle's head was
subsequently given to the museum of the United
States Military Academy at West Point N.Y.
Designed by architect E. Sagebiel and modelled
by sculptor W. Lemke. Only the head remains of
the original 4.50-meter-high eagle statue.
The eagle's head has been returned by the United
States Air Force to be shared with the people
of Berlin.
Dedicated August 1985
Eagle Square erhielt seinen Namen von einer
Adlerstatue die sich von 1940 - 1962 auf dem
Dach des Hauptgebaeudes des Flughafen
Tempelhofs[!] befand.
Die Statue wurde 1962 abgebaut um Platz fuer
ein Radargeraet zu schaffen. Der Kopf der Adler
statue wurde dann dem Museum der United States
Military Academy in West Point, US. Bundesstaat
New York, uebergeben. Von der 4.50 m hohen Adler
statue, entworfen von dem Architekten E. Sagebiel
und geformt von dem Bildhauer W. Lemke, ist nur
noch dieser Kopfteil vorhanden.
Die United States Air Force hat den Adlerkopf
zurueckgeholt, um ihn den Berlinern zu erhalten.
Im August 1985 eingeweiht

Der Waschbetonsockel mit oben auf ihn gesetzten Kopf des Bronzeadlers steht am Rand des Bürgersteigs vor Zu- und Abfahrt zur Haupthalle des einstigen Zentralflughafens (Flughafen Tempelhof), am sogenannten "Adlerplatz". Die Messingtafel ist an der Frontseite befestigt.

Der Name des Bildhauers schreibt sich korrekt mit "ck". Von Lemcke stammt auch die Olympiaglocke von 1936.

zurück