https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Lucie_Strewe_a.jpg
© Foto: Holger Hübner
https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Lucie_Strewe_a.jpg https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Lucie_Strewe_b.JPG https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Lucie_Strewe_c.jpg

Lucie-

Strewe-

Platz

Lucie Strewe

30.06.1887 - 16.07.1981

Lucie Strewe war eine “Stille Heldin”.

Sie versteckte und versorgte zwischen 1933 und 1945 mehrere

durch den Nationalsozialismus Verfolgte, ab 1943 auch in ihrem

Haus in Zehlendorf, und konnte so deren Leben retten.

Siw wurde wie wenige andere 1966 für ihre Hilfeleistungen vom Senat

von Berlin im Rahmen der Initiative für “Unbesungene Helden” geehrt.

Lucie Strewe lebte seit 1956 in der Fischerhüttenstraße 56a.