https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Laserstein_Lotte.jpg
© Foto: Holger Hübner

Hier wohnte und arbeitete von 1935 bis 1937

LOTTE LASERSTEIN

28.11.1898 - 21.1.1993

In der Weimarer Republik erhielt sie als eine der ersten

Malerinnen eine akademische Kunstausbildung in Berlin.

Aufgrund ihrer jüdischen Herkunft wurde sie

ab 1933 zunehmend aus dem Kulturbetrieb verdrängt.

1937 emigrierte sie nach Schweden.

Gefördert durch die GASAG AG