https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Eisner_Lotte.JPG
© Foto: Holger Hübner

Hier wohnte bis zum 31. März 1933

LOTTE EISNER

5.3.1896 - 25.11.1983

Die Berlinerin war Journalistin des Film-Kuriers.

Vor dem Nationalsozialismus floh sie nach Paris, wo sie

als Kuratorin an der Cinémathèque française und als

Filmkritikerin arbeitete. Sie schrieb zur Geschichte des

deutschen Stummfilms die Werke »Dämonische Leinwand«,

»F. W. Murnau« und »Fritz Lang«.