https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Kestenberg_Leo.JPG
© Foto: Holger Hübner

»Menschlichkeit mit und durch Musik«

In dem vormals hier stehenden Haus wohnte von 1923 bis 1933

LEO KESTENBERG

27.11.1882 - 14.1.1962

Als Bildungspolitiker, Künstler, Pädagoge und Publizist

förderte und reformierte er das Musikleben

und die Musikerziehung der Weimarer Republik.

1933 floh er, als Sozialdemokrat und Jude

bedroht, nach Prag und später nach Tel Aviv.

Seine Ideen wirken bis heute fort.