https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/8-Melkerei-RS.jpg
© Foto: Aktives Museum
https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/8-Melkerei-RS.jpg https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/8-Melkerei-VS.jpg

8 Melkerei im Hinterhof

 

Im Hinterhof dieses Hauses standen einst Milchkühe und Zuchtbullen.

Sie gehörten der Familie Mendler, die seit 1931 hier eine Melkerei

betrieb. Eine Remise im Hof diente als Verkaufsstelle und die Kühe

waren in einem Stall im zweiten Hof untergebracht. Hühner, Kaninchen

und ein Schweinestall im Souterrain komplettierten den städtischen

Bauernhof.

Noch bis in die 1950er Jahre gab es in der Berliner Innenstadt viele

solcher Betriebe. Sie garantierten die Versorgung mit frischer Milch,

die nicht pasteurisiert wurde und deshalb nur sehr kurz haltbar war.

1978 musste die Melkerei Mendler der seit 1972 durchgeführten

Stadterneuerung im Sanierungsgebiet Bülowstraße weichen. Die

»minderwertige« Hinterhofbebauung wurde ersatzlos abgerissen, das

als »erhaltenswert« erachtete Vorderhaus modernisiert. Nach

13 Jahren war die Sanierung in der zur Fußgängerzone umgewandelten

Steinmetzstraße abgeschlossen. Sie galt seinerzeit als vorbildlich.

Zu den Maßnahmen zählt auch das 1981 verlegte Bodenmosaik vor der

Durchfahrt, das an die Melkerei erinnert.

 

8 (Bildunterschriften:)

 

Der Hof der Melkerei mit dem Eingang

zum Kuhstall, 1974

 

Eingang zur Melkerei Mendler

in der Steinmetzstraße 22, 1974