https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Y-Informationsort_02.jpg
© Foto: Aktives Museum
https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Y-Informationsort_02.jpg https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Y-Tafel3_Yorckbruecken.jpg

DIE YORCKBRÜCKEN

ENTSTEHEN

Zwischen 1875 und 1940 entstand das Ensemble der über vierzig Yorckbrücken.

Ohne Mittelstützen überquerten sie in nord-südlicher Richtung die 26,5 Meter breite

Yorckstraße. Die Dresdner Bahn baute 1875 die ersten Brücken. Davon ist die

Brücke Nr. 5 noch heute in sanierter Form vorhanden. Sie ist die älteste erhaltene

stählerne Brücke Berlins.

Danach entstanden die Brücken für den zwischen 1872 und 1880 neu gebauten

Anhalter Bahnhof und diejenigen für die Potsdamer Bahn.

Obgleich jede der drei Eisenbahngesellschaften ein eigenes Erscheinungsbild

anstrebte, glichen sich die Brücken der 1870er und 1880er Jahre im Wesentlichen

aus fertigungstechnischen Gründen.

Der Architekt Franz Schwechten und der Ingenieur Heinrich Seidel entwarfen den

größten Teil der Yorckbrücken für die Berlin-Anhaltische Eisenbahn. Sie waren

mit Trägergelenken ausgestattet und ruhten auf gusseisernen Hartungschen Säulen.

Diese kennzeichnet ein kannelierter Schaft mit dem charakteristischen Dreifach-

flechtband und Schmuckringen aus floralen Motiven.

Die anderen beiden Bahngesellschaften setzten auch andere gusseiserne Säulen

ein. Darunter die Hartwichsche Säule mit aus der Antike entlehnten Gestaltungs-

elementen.

 

THE YORCKBRÜCKEN ARE BUILT

The ensemble of over forty Yorckbrücken was constructed between 1875 and 1940.

Without central supports, they cross the 26.5-metre wide Yorckstrasse in a north-south

direction. The Dresdener Bahn built its first bridges in 1875, of which Bridge 5 still stands

in its renovated form. It is the oldest existing steel bridge in Berlin.

After that, bridges were built for the new Anhalter Bahnhof, which was erected between

1872 and 1880, as well as those for the Potsdamer Bahn.

Although each of the three railway companies strived to achieve a distinctive image,

bridges built in the 1870s and 1880s looked rather similar due to the construction

method.

The architect Franz Schwechten and the engineer Heinrich Seidel designed most of

the Yorckbrücken for the Berlin-Anhaltische Eisenbahn. They were equipped with beam

hinges and supported by cast-iron Hartung columns. Their recognisable feature is a

channelled shaft with a characteristic triple interlace and ornamental rings with floral

motifs.

The other two railway companies used other types of cast-iron columns, including the

Hartwich column with decorative elements inspired by ancient motifs.

 

(Bildunterschriften in deutscher und englischer Sprache:)

 

Die Gleise des Anhalter Bahnhofs in Berlin 1932

Tracks leading out of Anhalter Bahnhof in Berlin, 1932

 

Auszug aus dem

Brückenbuch der Brücke 5

Extract from the documentation for Bridge 5

 

Blick von der Katzbachstraße auf die

Yorckbrücken am 8. Juli 1982

View from Katzbachstrasse towards the

Yorckbrücken on July 8, 1982

 

Die Yorckbrücken am 17. Januar 1993

The Yorckbrücken on January 17, 1993