http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Zwangsarbeit-Graefe-85-88-3.jpg
© Foto: Holger Hübner

Graefestraße 85 - 88

Dieses Schulgebäude war im Zweiten

Weltkrieg eine Außenstelle des Kranken-

hauses Am Urban. Hier wurden ausschließ-

lich Zwangsarbeiter/innen behandelt, die

aus ganz Berlin hierher verlegt wurden.

60% aller Zwangsarbeiter/innen, die im

Krankenhaus Am Urban gestorben sind,

lagen zuvor in dieser Station (385 von

647 Menschen). Die Todesursache lautete

stets: Offene Lungentuberkulose. Der erste

Sterbeeintrag ( vom 12. Oktober 1943)

nennt die ukrainische Reichsbahnarbeiterin

‘Sawa’ K.; sie wurde nur 18 Jahre alt.

Die hochgradig ansteckende Offene

Lungentuberkilose war eine Folge der

mangelnden hygienischen Verhältnisse und

der unzureichenden Nahrungsmittelzutei-

lungen. Davon betroffen waren vor allem

die sowjetischen Zwangsarbeiter/innen, in

zunehmendem Maße aber auch Zwangsar-

beiter/innen aus anderen Ländern.

 

Die Zwangsarbeiterin Maria R. konnte aus der Station fliehen

 

Von den hier Verstorbenen stammten

127 Frauen und 52 Männer aus der Ukraine

45 Frauen und 34 Männer aus Russland

7 Frauen und 37 Männer aus Frankreich

12 Männer aus den Niederlanden

7 Frauen und 5 Männer aus Polen