http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Zwangsarbeit-Mehring-33-050.jpg
© Foto: Holger Hübner

Mehringdamm 33

(früher Belle-Alliance-Str. 92)

In diesem Gebäude befand sich während

des Zweiten Weltkrieges eine Niederlas-

sung der Nordland Deutsche Schneeketten-

fabrik GmbH. Der Betrieb beschäftigte

Zwangsarbeiter/innen aus den Nieder-

landen und Polen, die laut Anweisung der

Gestapo in getrennten Lagern unterge-

bracht werden mussten.

Niederländer und Polen wurden nach der

Rassenideologie der Nationalsozialisten

unterschiedlich bewertet. Die Niederländer

galten als »Arier« und wurden bevorzugt:

Sie durften sich z.B. frei in der Stadt

bewegen. »Ostarbeiter« dagegen wurden

als »minderwertig« betrachtet und muss-

ten unter den schwersten Bedingungen

arbeiten. Dies wird auch aus den Inven-

tarlisten der beiden Lager deutlich: Das

Lager der Polen (»Oberschlesierlager«)

war so schlecht ausgestattet, dass es dort

weder Kopfkissen, Handtücher noch einen

Ofen gegeben hat.

 

Kriegsschädenliste von zwei Lagern der Nordland Schneeketten

GmbH, die beim Kriegsschädenamt eingereicht wurde. Die Nieder-

länder waren im Dachgeschoss des Fabrikgebäudes untergebracht.