http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/ossietzkystr_45.jpg
© Foto: gedenktafeln-in-berlin.de

In diesem Haus tagte vom 27. Dezember 1989 bis zum

12. März 1990 der Zentrale Runde Tisch der DDR. Vertreter

neu entstandener Bürgerbewegungen und Parteien sowie

der alten Parteien und Massenorganisationen rangen mit

der Regierung der DDR um die gewaltfreie Fortsetzung des

im Herbst 1989 begonnenen gesellschaftlichen Umbruchs

und die Vorbereitung erster freier und demokratischer

Wahlen.

Am 22. Juni 1990 fand hier das zweite Treffen von Regierungs-

vertretern der vier Siegermächte des Zweiten Weltkrieges

und beider deutscher Staaten statt. Im Ergebnis dieser

»Zwei-plus-Vier-Verhandlungen« endete in Europa die Nach-

kriegsperiode und für Berlin der Besatzungsstatus.

Zentraler Runder Tisch und »Zwei-plus-Vier-Verhandlungen«

schufen die Voraussetzung für die am 3. Oktober 1990

vollzogene Vereinigung der beiden deutschen Staaten.

6. Dezember 2004