http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/linienstr_47.jpg
© Foto: Holger Hübner

In diesem Haus eröffnete 1868

der Volksküchenverein, gegründet von

Lina Morgenstern,

genannt "die Suppenlina",

25.11.1830 - 16.12.1909

eine Volksküche.

In dem Bestreben,

die große soziale Not zu lindern,

aber kein Almosen zu verteilen,

wurden erstmalig nahrhafte Speisen

zum Selbstkostenpreis abgegeben.

Lina Morgenstern wirkte als Publizistin,

als Mitbegründerin des

ersten Arbeiterinnen-Bildungsvereins

und der ersten Krankenkasse

für Arbeiterinnen

sowie als Vorstandsmitglied

der Deutschen Friedensgesellschaft.