http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/griebenowstr_16.jpg
© Foto: Holger Hübner

Umwelt-Bibliothek

1986 bis 1990

In diesem Haus befand sich der Eingang zur

Umwelt-Bibliothek des Friedens- und Umwelt-

kreises der Zionsgemeinde. Sie war ein wich-

tiger Sammelpunkt der DDR-Opposition und

ermöglichte den Zugang zu staatlicherseits

unterdrückten Publikationen. Hier erschienen

die systemkritischen „Umweltblätter”.

Die Durchsuchung der Umwelt-Bibliothek

durch den Staatssicherheitsdienst in der

Nacht zum 25. November 1987 und die Verhaf-

tung von sieben Personen lösten öffentlich

sichtbaren Widerstand aus. Die Mahnwachen

in und vor der Zionskirche sowie die DDR-

weiten Protestversammlungen bewirkten die

Freilassung der Inhaftierten und waren ein

Fanal für die Bürgerbewegung.