http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/u_bahn_deutsche_oper.jpg
© Foto: Holger Hübner

Als Zeichen der Verbundenheit zwischen Berlin und

Lissabon und auf Initiative der Botschaft der

Portugiesischen Republik wurde die durch den

portugiesischen Künstler José de Guimarães neu

gestaltete U-Bahn-Station Deutsche Oper am 30.

Oktober 2002 eingeweiht. Es wirkten folgende

deutsche und portugiesische Institutionen mit:

Der Senat von Berlin Câmara Municipal de Lisboa

Metropolitano de Lisboa Berliner Verkehrsbetriebe

Deutsche Oper Berlin Instituto Camões

Banco Português de Investimento Allianz AG

Die Fliesen sind in Portugal von der Firma Fábrica

Cerâmica Viúva Lamego angefertigt worden.