http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/TP_Rauenberg_1.JPG
© Foto: Holger Hübner
http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/TP_Rauenberg_1.JPG http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/TP_Rauenberg_2.JPG http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/TP_Rauenberg_3.JPG http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/TP_Rauenberg_4.JPG

TP RAUENBERG

GEOGRAPHISCHE LÄNGE 31̊ 02' 04,''928

ÖSTLICH VON FERRO

GEOGRAPHISCHE BREITE 52̊ 27' 12,''021

AZIMUT RAUENBERG-BERLIN MARIENKIRCHE

19̊ 46' 04,'' 87

DER TRIGONOMETRISCHE PUNKT I. ORDNUNG

RAUENBERG IST DER AUSGANGSPUNKT FÜR

DIE BERECHNUNG DER GEOGRAPHISCHEN

KOORDINATEN DES PREUSSISCHEN HAUPT-

DREIECKSNETZES. ALS ZENTRALPUNKT

BESTIMMT ER AUCH DIE LAGE UND DIE

ORIENTIERUNG DES HEUTIGEN DEUTSCHEN

HAUPTDREIECKSNETZES AUF DEM ALS BE-

ZUGSFLÄCHE GEWÄHLTEN BESSEL-ELLIPSOID.

LÄNGE UND BREITE (LAGE) SOWIE AZIMUT

(ORIENTIERUNG) WURDEN AUS ASTRONO-

MISCHEN MESSUNGEN DER JAHRE 1853

UND 1859 ABGELEITET.