http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/freienwalder_12a_zugang.gif
© Foto: gedenktafeln-in-berlin.de

An dieser Stelle befand sich bis 1990 der Zugang zum Sperrgebiet

Berlin-Hohenschönhausen (siehe Foto). Das militärisch gesicherte

Areal wurde 1945 von der sowjetischen

Geheimpolizei eingerichtet.

Ab 1951 unterstand es dem DDR-Ministerium für Staatssicherheit.

Im Innern befanden sich verschiedene Hafteinrichtungen und Verwaltungsgebäude. Während der über vierzigjährigen kommunis-

tischen Diktatur in Ostdeutschland waren hier mehr als 40 000

Menschen inhaftiert.