http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/platz_d_republik_tunnel.jpg
© Foto: Holger Hübner

Historisches Tunnelteilstück

An dieser Stelle ist ein Teilstück des historischen Tunnels zu sehen, der Reichstagsgebäude,

Reichstagspräsidentenpalais und Heizwerk miteinander verband.

Nach dem Reichstagsbrand kam das Gerücht auf, Reichstagspräsident Hermann Göring habe

vom Reichstagspräsidentenpalais aus Brandstifter durch diesen Tunnel in das Reichstagsgebäude

geschickt. Der noch am Abend des 27. Februar 1933 an der Brandstelle verhaftete Niederländer

Marinus van der Lubbe legte zwar ein Geständnis ab, doch blieben bei den Ermittlungen viele

Fragen ungeklärt. Bis heute beschäftigt sich die Geschichtswissenschaft mit dem genauen

Hergang der Brandstiftung. Van der Lubbe wurde schließlich vom Reichsgericht in Leipzig auf der

Grundlage eines nachträglich erlassenen Gesetzes zum Tode verurteilt und am 10. Januar 1934

hingerichtet. So wurde er ein Opfer der nationalsozialistischen Willkürjustiz.